Das Bild zum Tage … 23.05.2017


Die Grünen

Quelle: Die Grünen zum Tag des Grundgesetzes (Twitter)

Anmerkung Sozialticker: Findet den Fehler … kleine Gedankenstütze – HARTZ IV – nur für den Fall, dass man als „Grüne“ die größte menschenverachtende Schweinerei vergessen hat – und welches gleich gegen mehrere Grundrechte verstößt bzw. die Würde des Menschen derart mit Füßen tritt, dass europaweit die Opfer in ihrem Überlebenskampf gescheitert sind.

Die Krone wird von den „Roten Roben“ noch oben drauf gesetzt, die noch nicht mal einen Termin benennen können, um die Würde des Menschen höchstrichterlich wiederherzustellen.

Doch denen interessiert das Elend der Menschen nicht die Bohne: „Zwar billige Karlsruhe allen eine menschenwürdige Existenz zu. Was darunter zu verstehen sei und unter welchen Bedingungen sie gewährleistet werde, müsse aber der Gesetzgeber beurteilen.“ – und so dreht man sich aus jeglicher Verantwortung und schaut dem würdelosen Treiben noch zeitschindend zu.

23. Mai 2017

1 Kommentar

  1. für diegrünen ist auch das leben an sich antastbar ; unterstützte angriffskriegshandlungen .

    seit 68 jahren ist auch vollkommen absurd . siehe : https://heplev.wordpress.com/2013/07/09/die-nazi-wurzeln-der-deutschen-grunen/ (auszug unten )

    viel wichtiger ist jedoch , die von den grünen HEUTE angewendeten methoden , maßnahmen und ziele ( wie z . b . hartziv ) zu erkennen und richtig einzustufen .

    “ . . .

    Dr. Clemens Heni, ein führender deutscher Forscher zu modernem Antisemitismus, sagte der Jerusalem Post, das Werner Vorgel, ehemaliges Mitglied der Nazi-Partei und ihrer SA-Sturmtruppen, „1983 zu den ersten gewählten Mitgliedern der Grünen im Bundestag gehörte“. Nachdem die Medien Vogels Hintergrund offen legten, gab er sein Bundestagsmandat auf. Henis sagte, dass führende Grünen-Politiker damals nichts gegen Vogels Parteimitgliedschaft einzuwenden hatten.

    Heni fügte hinzu, dass die Gründer der Grünen August Haußleiter willkommen hießen, der 1979 als Mitgründer der Grünen eine wichtige Rolle in der Entwicklung der Partei spielte. Haußleiter war bei Hitlers Münchener Bierhallen-Putsch 1923 aktiv und pries 1942 die deutsche Wehrmacht. Er schürte antiamerikanische und antijüdische Gesinnungen im Westdeutschland der Nachkriegszeit, sagte Heni.

    Baldur Springmann, ein ehemaliges SA-Mitglied, spielte ebenfalls eine wichtige Rolle in der Entstehungsphase der deutschen Grünen. Er verließ die Partei 1980.

    . . . „

Schreibe einen Kommentar zu x Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Sozialticker

Start - Sozialticker↑ ↑

Google+ Twitter