Ausbau der Arbeitslosenversicherung

Berlin: (hib/CHE) Die Schutzfunktion der Arbeitslosenversicherung soll gestärkt werden. Das fordert die Fraktion Die Linke in einem Antrag (18/7425). Sie begründet dies damit, dass die Arbeitslosenversicherung eine „Kerninstitution“ des deutschen Sozialstaats sei. Derzeit sei aber vor allem das hauptsächlich steuerfinanzierte Fürsorgesystem des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch (Hartz IV) für die Absicherung der Erwerbslosen zuständig. 70 Prozent der Erwerbslosen seien davon betroffen. Im Falle einer Arbeitslosigkeit drohe vielen Beschäftigten der schnelle Absturz in Hartz IV, kritisiert Die Linke.

Die Abgeordneten fordern deshalb die Bundesregierung auf, einen Gesetzentwurf für eine stärkere Arbeitslosenversicherung vorzulegen. Darin sollen unter anderem verbesserte Zugangsvoraussetzungen geregelt werden. So soll die Rahmenfrist, innerhalb derer die Anwartschaftszeiten für den Bezug von Arbeitslosengeld (ALG I) erworben werden müssen, von zwei auf drei Jahre heraufgesetzt werden. Außerdem soll die Bezugsdauer von Arbeitslosengeld verlängert werden. Nach dem Willen der Linken soll nach viermonatiger Versicherungszeit ein ALG-I-Anspruch für zwei Monate bestehen. Nach einer Staffelung soll dann nach zwei Jahren eine Anspruchsdauer von 12 Monaten bestehen. Die Linke macht darüber hinaus Vorschläge zur Finanzierung der Arbeitslosenversicherung. Unter anderem sollen die Arbeitgeber wieder stärker an den Kosten der Arbeitslosigkeit beteiligt werden.

Quelle: Deutscher Bundestag

3 Gedanken zu „Ausbau der Arbeitslosenversicherung“

  1. …..sollen die Arbeitgeber wieder stärker an den Kosten der Arbeitslosigkeit beteiligt werden.

    Das wird schon allein deshalb nix weil unsere gute Wirtschaftslage nicht gegfährdet werden soll. Die dazu zb mit Leiharbeit und Hungrlöhnen beitragen müssen werden zur Freude der Profitgeier billig untergepflügt – so und nicht anders war es ja gewollt.
    Mit dem was wir leichtfertig Politiker nennen werden (derzeit) Verbrecher gesetzlich mehr geschützt und hofiert als ehrliche Menschen. Das Leben ist doch kein Ponyhof, liebe Linke, aber ein dauernder Krieg der immer brutaler und gemeiner wird – siehe Arbeitslosigkeit. Löhne, Renten usw.

  2. Arbeitgeber:
    Sie geben uns keine arbeit. Sie geben uns Aufträge und NEHMEN unsere Arbeit.

    Die sich beteiligen ?
    Wir beteiligen doch DIE, oder ? Nur haben wir es nicht in der Hand deren Beteiligiung festzulegen.

    Das hatten Sklaven auch nicht.

    Unsere gute Wirtschaftslage:
    ICH bin nicht UNS und habe keine giute Wirtschaftslage.

    Deutschland geht es Gut ?
    Ich bin anscheinend nicht Deutschland.

    Ich kann mich aber noch daran erinnern, wer De3utschland ist:

    Das waren die Illners, die Alles bezahlen und Elite – Leute aus Pomp und Pös, die Anderen erzählten, sie sollen von Deutschland nichts fordern,

    sondern eben diesem Pomp und Pös alles in den Arsch stecken.

    Ich bin auch nicht mehr Unsere Rente ist sicher:
    UNS war in diesem Fall nur, stellvertretend für alle seiner Gattung, der Politiker Blüm.

    Rechtsstaat ist auch in diesem Jahrzehnt:

    Das Recht gegen die politische Entscheidung vorzugehen eben die Hartz4 Sätze nicht neu zu berechnen,

    und eben 10 Jahre zu warten, bis irgendein Richter sich erbarmt
    wenigstens dem Formalismus zu genügen, den Fall dem zuständigen Gericht vorzulegen.

    Deutschland ist nicht:
    Den Flüchtlingen geht es nicht besser als den Hartz 4 Empfängern.

    Deutschland ist:
    25% der Bevölkerung geht es nicht besser als Flüchtlingen.

    Und weiteren 25% geht es wie Flüchtlingen, die sich 2 mal die Woche 100 Gramm Mortadella kaufen können.

    Und weiteren 25 % geht es wie Flüchtlingen, die mit einem Auto jeden Tag 100 km zur Abgabe der Arbeit fahren dürfen.

    Zu Deutschland gehören dann evtl. noch die restlichen 23% mit Einkommen bis 18 000 Euro Netto.

    Diese alle genannten sind in der EVS 2013 erfasst.

    Es verbleiben allerdings 880 000 Haushalte in der Gesamtzahl der Bundesdeutschen Haushalte von 40,2 Mio,

    die anscheinend nciht erfasst werden, denn die EVS erfasst Haushalte mit monatlichen Nettoeinkommen oberhalb 18 000 nicht.

    Das sind die Party-Gänger in Merkels Geburtstags-Club.
    Flatrate haben die.

    Flatrate und Einzugsermächtigung durch 40 Jahre „Demokratie“.

    Übereignung einer Nation an 2% der Bevölkerung!

    Das wird in Deutschland als „Leistung“ publiziert.

  3. Bei Blüm liegst du zemlich sicher falsch. Der hat zumindest das geglaubt was er gesagt hat und hat für dieses Ziel gearbeitet. Bei fast ausnahmslos allen andern Lügenbaronen zählte ich nach nem Handschlag nicht meine Ringe an den Fingern nach, sondern meine Finger.
    Ansonsten liegst du richtig…… die Bande die über den antrag zu entscheiden hat, hat IHRE Schäfchen im trockenen und mindest über ihre Klientel nur ein Interesse daran dass weiterhin genug und möglichst ebenso billiges wie rechtloses Arbeitsvieh zur Ausbeutung zur Verfügung steht.
    Was uns hier so als Leistung (und daher rechtmässig erworbenes Vermögen) verkauft wird, ist in den allermeisten Fällen nur die Beute beispiellos großer und gemeiner Verbrechen. Da reicht die Liste der Mittäter vom Hungerlöhner der mitmacht um seinen miesen Arbeitsplatz zu behalten bis in die Spitzen von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Kommentare sind geschlossen.