Hat zwar lange gedauert, bis endlich einer der Staatschefs das Kind beim Namen nennt – aber nun ist es raus. Leider nur in eigenem Interesse, daher kann/ sollte man diesen Wahlboykott getrost auch auf die „deutschen Landsleute“ ausweiten:

„Der türkische Präsident bezeichnete in einem Fernsehinterview die CDU, SPD und die Grünen als „Feinde der Türkei“ und rief dazu auf, bei der Bundestagswahl nicht für sie zu stimmen. “

Quelle: RT-Deutsch

Zumindest mehrt sich allmählich der Glaube an Veränderungen im Land und so werden unsere „Diätenvertilger“ entsprechend auch vor Ort bereits begrüßt.

Quelle: Anmerkung Sozialticker, der hingegen zur Bundestagswahl aufruft … jedoch die Kreuzchen sollten nur dort gemacht werden, wo es auch eine gesicherte Zukunft geben könnte, statt jahrzehntelanger „Stillstand“ von menschenverachtender Politik der „Einheitspartein“.

18. August 2017